Bei der vergangenen Sitzung des Jugendhilfeausschusses wurden wir vom Landkreis Heidenheim als einer von zehn Vereinen für unser besonderes Engagement im Kinder- und Jugendschutz ausgezeichnet.

170724 SiegelKinderschutz

Außer uns haben etwa 100 Kreisvereine bereits eine freiwillige Vereinbarung zur "Erfüllung des Bundeskinderschutzgesetztes" unterzeichnet. Zu dieser Vereinbarung gehört, dass sich der Verein von seinen Betreuern ein erweiterte Führungszeugnis vorlegen lässt.

Zusätzlich waren wir der erste von 13 Vereinen, die zusätzlich ein Präventions- und Schutzkonzept ausgearbeitet haben. Darin werden, zusätzlich zum erweiterten Führungszeugnis, Themen wie "zusätzlicher Schutz für Kinder und Jugendliche" und "Schutz von Ehrenamtlichen vor falschen Verdächtigungen" behandelt.

Die ersten 10 Vereine, die sowohl die Vereinbarung zur Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses unterzeichnet als auch ein Präventions- und Schutzkonzept ausgearbeitet haben, bekamen vom Landkreis Heidenheim das Siegel "Aktiv im Kinderschutz"  und als zusätzliche Anerkennung jeweils 200.-€ von der Hanns Voith Stiftung verliehen. Das Geld kann zweckgebunden für die Jugendarbeit im Verein verwendet werden.

Das Siegel selbst ist an die Bedingung geknüpft, dass wir die Umsetzung des Konzeptes in unserem Hauptausschuss beschlossen haben und für die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder im 3-jährigen Rhythmus entsprechende Fortbildungen anbieten.

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das „Schützenwesen in Deutschland“ 2015 in das „Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen.

Das gilt auch für die Aktivitäten unseres Vereins. Damit dürfen wir nun offiziell den Titel "immaterielles Kulturerbe" tragen.