Anno 1992

Gerhard Röck wird von der Generalversammlung zum Oberschützenmeister gewählt. Sein Vorgänger, Joachim Fähnle war damit seit 1973 im Schützenmeisteramt der SGH tätig.

Von 1973 an 1. SM, als er Walter Schmied ablöste, von 1980 bis 1992 Oberschützenmeister. Gleichzeitig hat Joachim Fähnle Aufgaben im Schützenkreis Heidenheim übernommen. Von 1979 bis 1989 war er als Kreisschützenmeister tatkräftig. Von 1989 vertrat er den Schützenkreis im Bezirk Mittelschwaben als Oberschützenmeisters übernahm.

Die Delegierten des Landesschützentag 1997 wählten Joachim Fähnle als Vorsitzenden des „Württembergischer Schützenverband“ zum Landesoberschützenmeister. Damit hat die SGH nun den dritten Vertreter in einem Dachverband. Dr. Freisleben 1864, K. Seydtle 1958, J. Fähnle 1997.